Turm Kaffee - mehr als der Startschuss in den Tag...

Kaffee ist weit mehr als der Startschuss in den Tag...

Kaffee bringt Menschen zusammen...

Kaffee krönt Mahlzeiten und Feste...

Kaffee verbindet...

 

Turm Kaffee macht dies nun schon seit über 250 Jahren. Er verbindet Menschen miteinander. Sei dies in der Gastronomie, an Festen oder privat.

 

Auch ich habe mich mit ihm verbunden und zwar vor einer Woche, als ich seinen Geburtsort besichtigen durfte. Obwohl, Geburtsort ist natürlich ein wenig übertrieben, da die einzelnen Bohnen ja überall auf dem Planeten gedeihen und zur Welt kommen ;)... Aber ich durfte die Rösterei besichtigen- dort wo die einzelnen Bohnen sich treffen und zu diesem herrlichen Schwarzgetränk werden, das die meisten von uns so sehr lieben. 

 

Wie ihr alle wisst, bin ich der Inbegriff einer Kaffeeliebhaberin, weshalb es mich umso mehr gefreut hat, dass gerade mir die Ehre zuteilwurde, Einblick in dieses spannende Familienunternehmen zu gewinnen. 

 

Jede einzelne Bohne wird mit Respekt behandelt und es wird das Beste aus jedem einzelnen Sprössling herausgeholt. Das macht Turm Kaffee aber nicht nur mit ihren Bohnen, sondern auch mit ihren Mitarbeitern. Schon wenn man den Eingangsbereich betritt, spürt man die familiäre Atmosphäre.

 

Von allen Seiten wird man angelächelt und herzlich begrüsst. 

 

Sehr wahrscheinlich ist das die geheime Zutat von Turm Kaffee. Denn sie scheinen zu wissen, dass es für guten Kaffee nicht nur hochwertige Bohnen, sondern auch glücklich und fair behandelte Mitarbeiter braucht. Deshalb steht bei ihnen Fairtrade an oberster Stelle. 

 

Wenn ihr das nächste Mal mit einer Freundin in eurem Lieblingscafé einen kleinen Kaffeetratsch abhaltet, achtet doch einmal darauf ob es sich bei eurem Mokka um ein Böhnchen der Turm Kaffee Familie handelt. Denn Turm Kaffee ist vor allem in der Gastronomie weitverbreitet. Möchtet ihr diesen hochwertigen Kaffee zusätzlich gerne in eurem trauten Heim geniessen, ist dies neu auch über ihren Onlineshop möglich. Und für alle unter euch, die in der Ostschweiz Zuhause sind, besteht weiter die Möglichkeit den frisch abgepackten Kaffee direkt per Rampenverkauf an der Martinsbruggstrasse 90 in St.Gallen zu beziehen. 

 

Falls ihr bei Turm Kaffee vorbei geht, grüsst sie ganz herzlich von mir und wenn ihr das nächste Mal eine Tasse Kaffee geniesst, denkt an mich- denn Turm Kaffee verbindet...

 

Eine genussvolle Zeit wünscht euch

Eure Kate

 

 

Vielen Dank an Turm Kaffee für diese super Zusammenarbeit.

 

Ich hatte so viel Spass bei euch!

 

Hoffentlich bis ganz bald...

auf eine Tasse Turm Kaffee ;)...

 

Weiterhin viel Erfolg wünscht euch

Eure Kate

2 Kommentare

Auf ein gutes Glas mit Simon Bachmann?

Situationen im Leben, die irgendwie schön sind, aber auch ein bisel fies?

Man geniesst den gemütlichen Abend mit Freunden und Alkohol, man ist gut gelaunt, man fühlt das Leben und findet es toll. Doch am nächsten Morgen kommt auch schon die Rechnung in Form pulsierender Schläfen, dröhnendem Schädel und rebellierendem Magen. 

 

Ich gehe jetzt einfach einmal davon aus, dass wir alle diese Situation kennen und sie bestimmt auch schon das ein- oder andermal selber erlebt haben;)... 

 

Der junge St.Galler Künstler, Simon Bachmann, thematisiert genau diese Problematik in seiner Einzelausstellung "Libelingsfreizeitbeschäftigung Nr. 13". Dabei steht aber nicht nur die Paradoxie unserer Freizeitaktivitäten, sondern auch das Kind im Mann im Vordergrund. Simon Bachmann zeigt die Protagonisten einerseits in einem gedankenversunkenen Moment, andererseits gefangen in ihrer eigenen Freizeit. 

 

Jedes Motiv umgibt eine Melancholie, die den Betrachter zum Nachdenken anregt. 

 

Und genau deshalb findet in den Räumlichkeiten des Projektraums Nextex in St.Gallen die Ausstellung von Simon Bachmann nicht isoliert statt, sondern bildet eine Synergie mit der Diskussionsreihe "Existentialistisches Café". 

Mit einfach zusammengeschusterten Holzbänken, die überall zwischen den Gemälden errichtet worden sind, wird zur existentiellen Diskussion in Kleinrunden eingeladen. 

 

Das Ganze findet an den folgenden Daten an der Frongartenstrasse 9 in St.Gallen statt:

  1. Dienstag, 15.05.2018 (19-21 Uhr): "Existentialistisches Café I": #ExistetialCrisis - Sartre 
  2. Freitag, 18.05.2018 (19-21 Uhr): "Existentialistisches Café II": #MeToo - De Beauvoir
  3. Donnerstag, 24.05.2018 (19-21 Uhr): "Existentialistisches Café III": #Filterbubble - Kierkegaard
  4. Donnerstag, 31.05.2018 (18 Uhr): Finissage, Kurzführung

Natürlich darf man während dem Existentialistischen Café auch einfach vorbei gehen und die Ausstellung begutachten, ohne aktiv an den Diskussionsrunden teilzunehmen.

 

Schaut doch vorbei, es lohnt sich.

 

Eine inspirierende Zeit wünscht euch

Eure Kate

Das könnte euch auch interessieren...

Nostalgie #4 - Polly Pocket
Nostalgie #4 - Polly Pocket
Heimweh - Ein Versuch diesen Schmerz zu erfassen...
Heimweh - Ein Versuch diesen Schmerz zu erfassen...

0 Kommentare

Heimweh - Ein Versuch diesen Schmerz zu erfassen...

Früher dachte ich immer, Heimweh sei ein Schmerz, von dem ausschliesslich Kinder betroffen sind... 

Später war ich der Meinung, die Sehnsucht nach dem zu Hause sei an eine Person gebunden... 

Heute bin ich der festen Überzeugung, dass man auch einen Ort vermissen kann...

 

Aber beginnen wir von vorne: Ich war schon immer ein heimwehgeplagtes Geschöpf. Als Kind zeigte sich dies darin, dass mich in den Ferienlagern plötzlich ein Gefühl von zutiefster Trauer übermannen konnte und ich einfach weinen musste, obwohl ich überhaupt kein Kind von Traurigkeit war. Im Gegenteil, ich war ein aufgestellter kleiner Rambo...hihi... Trotzdem verlor ich diese Stärke, wenn ich nicht zu Hause war. Die Ferne war also so zusagen mein Kryptonit. Da ich meiner Schwäche mehrmals jährlich in Form von Pfadilagern und anderen Ferienlagern ausgesetzt war, lernte ich damit umzugehen. Nach einigen Jahren konnte ich mit meinen Emotionen so gut umgehen, dass ich sogar unglaublich gerne ohne meine Eltern wegfuhr. Ich sah das Positive darin, nämlich die gewonnene Freiheit... 

 

Diese Liebe nach dem Freiheitsgefühl, welches man in der Fremde verspürt, ist bis heute geblieben. Ich liebe es, neue Länder, Städte und Kulturen zu entdecken. Am allerliebsten mache ich dies aber mit einer geliebten Person. Denn wenn diese nicht dabei ist, vermisst man sie so schrecklich, dass man den Aufenthalt kaum geniessen kann. Leider ist dies nicht immer möglich, weshalb ich auch mit dieser Art von Heimweh lernen musste umzugehen... 

 

Und nun die wohl speziellste Form dieses Schmerzes: Das Heimweh nach einem Ort... 

 

Aufgewachsen am Bodensee in Goldach zog es mich ab dem 15. Lebensjahr täglich magisch nach St.Gallen. Ich liebte diese Stadt vom ersten Schultag an, weshalb für mich nach meiner Ausbildung zur Coiffeuse klar war, dass ich in ihr Herz ziehen möchte. Das tat ich dann auch und blieb ihr treu, bis ich mein Studium in Zürich begann und deshalb weiterzog. Doch schon in Zürich vermisste ich St.Gallen enorm. Aber nicht einfach nur die Stadt, sondern auch die Menschen, die hier leben und meinen Dialekt sprechen. St.Galler sprechen einfach wie ihnen gerade beliebt: "grad usä!!!" was mir extrem zusagt ;)... 

 

Als ich mich am Openair St.Gallen in einen Ostschweizer verliebte war der Fall für mich klar- ich musste zurück kommen. Doch leider hörte ich nur auf einen Teil meines Herzen, nämlich auf denjenigen, der in diesen unglaublich tollen Menschen verliebt war und nicht auf denjenigen, der zurück in die Stadt wollte, weshalb ich zu diesem geliebten Menschen zog, der aber nicht in der Stadt, sondern am See wohnte... 

 

Der geliebte Mensch war in meiner Nähe, das Heimweh aber blieb...

 

Deshalb musste ich nach vier Jahren (eigentlich sechs, wenn man Zürich mitrechnet), die Konsequenzen ziehen und zurück nach St.Gallen ziehen. Seit dem ersten Morgen, an dem ich in meiner Stadtwohnung aufgewacht bin, geht es mir wieder gut, was ich niemals erwartet hätte! Es ist doch einfach unglaublich, dass so etwas möglich ist, nicht wahr?!

 

Nun bleibt nur noch eine Frage offen: Die Sehnsucht nach der fernen Heimat ist verschwunden, aber was ist mit derjenigen nach dem geliebten Menschen, bei dem man sich geborgen fühlt, der sich nun in der Fremde befindet?

 

So zusagen eine wahre Dilemma Situation, aber darüber zu philosophieren wäre dann wohl eher Thema für ein Buch... 

 

Kennt ihr das Gefühl von Heimweh? Oder ward ihr vielleicht sogar schon einmal krank vor Heimweh?

 

Eine unbeschwerte Zeit wünscht euch

Eure Kate

Das könnte euch auch interessieren...

Warum wir uns immer wieder neu erfinden sollten...
Warum wir uns immer wieder neu erfinden sollten...
Love is...
Love is...

2 Kommentare

Tauschrausch Rorschach

Artikel vom 26.10.2017:

 

Ich mag dich, ich mag dich nicht... mehr...

Ich glaube wir wissen alle nur zu gut, dass dieser Spruch nicht nur auf die Liebe zu einer Person, sondern auch auf diejenige zu einem Kleidungsstück zutreffen kann... So verstecken sich doch in unseren Schränken immer viel zu oft Hosen, Pullover oder kleine Schwarze, die wir (wenn wir ehrlich zu uns selber sind) gar nicht mehr anziehen. Gründe dafür gibt es viele...

Die einen gefallen einem schlicht und einfach nicht mehr, in andere passt man leider (oder glücklicherweise;)) nicht mehr hinein. Und was macht ihr mit solchen Kleidungsstücken?

Falls eure Antwort nun "Wegwerfen" lautet, habe ich eine super Alternative für euch. Sie heisst TAUSCHRAUSCH. Dabei handelt es sich um einen Event in der Kornhausbräu in Rorschach, der diesen Sonntag bereits zum fünften Mal stattfindet.

TAUSCH weil wacker Kleidung den Besitzer wechselt, RAUSCH weil es in der Kornhausbräu stattfindet, welches- wie die treuen Leser unter euch bereits wissen- köstliche Biersorten anbietet. Ausserdem überraschen Flurina und Michèle jedes Mal mit einem aussergewöhnlichen Rauschgetränk. Natürlich ist auch für den kleinen Hunger gesorgt... 

 

Und so funktioniert's:

Durchstöbert euren Kleiderschrank und pickt bis zu zehn ehemalige Lieblingsstücke heraus, die ihr nicht mehr anzieht. Untersucht sie auf Mängel, weil zwar Mangelware jedoch keine mangelnde Ware beim TAUSCHRAUSCH akzeptiert wird. Für jedes intakte Kleidungsstück erhält ihr an der Kasse einen Jeton, mit dem ihr euch dann ins Tauschen stürzen könnt. 

 

Damit ihr euch bereits heute einen Blick vom über das letzte Jahr angesammelten Inventar machen könnt, habe ich für euch ein paar berauschende Outfits aus eben diesem Sortiment zusammengestellt, die von meiner Freundin Michèle Müller (Konzeptkunst) abgelichtet wurden.

 

Nun gilt es nur noch zu sagen: Nehmt jeden mit, der einen guten Kleidungsstil hegt und pflegt und gerne von Kate an der Bar bedient werden möchte;), und kommt am Sonntag nach Rorschach in die Kornhausbräu.

 

Viel Spass beim Durchstöbern eures Kleiderschranks wünscht euch

Eure Kate

 

2 Kommentare

Where is Kate? #6

Gestern waren wir wieder einmal in unserer wunderschönen Schweiz unterwegs;)... 

Wer findet heraus wo uns unser Sonntagsausflug hinführte?

Ihr könnt gerne per Kommentarfunktion mitraten:)...

 

Für die neuen Leser unter euch: 

Where is Kate? #5

Where is Kate? #4

Where is Kate? #3

Where is Kate? #2

Where is Kate? #1

 

Viel Spass beim Raten wünscht euch

Eure Kate


Im Januar habe ich an einem Sonntag diesen wundervollen Ausflug an den Walensee gemacht. Die Auflösung dieses Rätsels hätte ich fast vergessen- aber nur fast;)...

Also, wir sind mit dem Auto nach Murg gefahren, wo wir bei der Sägibeiz unser Auto parkten. Dort nahmen wir noch kurz einen Kaffee, da wir noch genügend Zeit hatten bis das Schiff fuhr. Die Anlegestelle Murg Ost liegt direkt vor dem Restaurant. Leider ist diese während den Wintermonaten nicht bedient, weshalb wir zum kleinen Hafen Murg West spazierten, der von der Sägibeiz zu Fuss in ca. 10 Minuten zu erreichen ist. 

Zusammen mit dem Schiffsbetrieb Walensee ging es per Wasserweg ab nach Au, wo wir ausstiegen. Die Schifffahrt dauerte ca. 10 Minuten. Anschliessend spazierten wir am See entlang nach Quinten, wo wir wieder das Boot zurück nach Murg nahmen. 

Quinten ist ein herrlich ruhiger und sonnengeküsster Ort, an dem man sich super entspannen kann. Nicht nur weil er autofrei ist, sondern auch, weil dort die Welt noch in Ordnung zu sein scheint ;)... 

Wie ihr auf dem Bild unten sehen könnt, handelt es sich um eine Rundfahrt der Schiffbetriebe Walensee (grüne Route). Das heisst, diejenigen unter euch, die keine Lust auf Bewegung durch eigene Muskelkraft haben, können auch erst in Quinten aussteigen oder direkt in Murg in der Sägibeiz bleiben;). In dieser haben wir nämlich an diesem Sonntag noch ein Abendmahl eingenommen, das wunderbar war, weshalb ich euch dieses Restaurant guten Gewissens empfehlen kann:)...

Wenn man zuvor ein bisschen an der frischen Luft war und sich "sportlich" betätigt hat, ist der Hunger grösser und das Gewissen beim Schlemmen kleiner ;)...

 

Einen wundervollen Ausflug wünscht euch

Eure Kate

Wenn ihr aufs Bild klickt, gelangt ihr direkt zur Homepage der Schiffbetriebe Walensee
Wenn ihr aufs Bild klickt, gelangt ihr direkt zur Homepage der Schiffbetriebe Walensee
mehr lesen 2 Kommentare

Wenn der Bodensee zum Eismeer wird...

Die sibirische Kälte: Alle spüren sie, die meisten beklagen sich über sie und nur wenige sehen etwas Positives in ihr. Ich habe aber super Neuigkeiten für euch: Auch die momentane Eiszeit hat eine schöne Seite. Durch die Kombination von Kälte, Wasser und Wind ist nämlich am Ufer des Bodensees eine zauberhafte Eislandschaft entstanden! 

 

Als Seemädchen konnte ich mir dieses Naturspektakel natürlich nicht entgehen lassen, weshalb ich mich warm eingepackt auf den Weg zum Eismeer machte. Dort angekommen wusste ich erstmal gar nicht wo ich hinschauen sollte, weil es, soweit der Blick reichte, einfach nur bezaubernd war. Ich entschied mich dann aber doch für eine Blickrichtung und zwar für die gegen den Wind. Die fiese Bise peitsche mir nämlich ungebremst ins Gesicht, was mir schier den Atem stocken und die Lippen gefrieren liess.

 

Da ich verhindern wollte, dass ich und meine Lippen zur Eisskulptur mutierte, griff ich kurzerhand in meine Manteltasche und zog die kleinen Zauberstäbe von Carmex heraus. Ich teste diese Lippenpflege nun seit mehreren Wochen und bin begeistert! Zuerst ist das prickelnde Gefühl, welches sich beim Auftragen auf den spröden Lippen ausbreitet, echt verwirrend. Doch sobald der Zauber seine volle Wirkung entfaltet hat, fühlen sich die Lippen weich und geschmeidig an. Man kann die Magie aber nicht nur spüren, sondern man sieht sie auch in Form praller und gesunder Lippen. 

 

Ich kann euch versichern, dass ihr bei regelmässiger und gekonnter Anwendung dieser Zauberstäbe weder zur bösen Hexe, noch zur herzlosen Schneekönigin mutiert, sondern euch in die wunderschöne Eisprinzessin verwandelt, deren carmexverwöhnte Lippen jeder Prinz küssen will;)... 

 

Eine zauberhafte Eiszeit wünscht euch

Eure Kate

 

 

0 Kommentare

Wenn eine Reise zum Nachdenken anregt...

Israel.

Das gelobte Land.

Das heilige Land.

Das mächtige Land.

Klingt nach Freiheit und Schönheit...

 

Palästina.

Das gelobte Land.

Das heilige Land.

Das umkämpfte Land.

Klingt nach Armut und Elend...

 

written by Kate

 

 

0 Kommentare

1000 Tage Treppenhaus!

Wer von euch mag gute Musik, gutes Essen, gute Gesellschaft und viele verschiedene coole Bars?

Wenn ihr euch jetzt angesprochen fühlt, dann kommt am Samstag, 07.10.2017, nach Rorschach ins Treppenhaus. Es findet nämlich der Event "1000 Tage Treppenhaus" statt, bei dem du spontan und ohne Eintritt dabei sein kannst:)... 

Für die gute Musik sorgen drei Dj's und die Band Herr Bitter (www.herrbitter.ch), für das gute Essen indische und türkische Foodstände und für die gute Gesellschaft ihr respektive wir alle zusammen;)... Die gute Stimmung ist im Treppenhaus aber immer garantiert, das kann ich euch versprechen... Und nun zu meinem persönlichen Highlight dieses Abends: Die verschiedenen Ausschankstationen;). Zu Beginn erhält jede Person eine Stempelkarte, auf der die extravaganten Namen von sechs Bars stehen. Ziel ist es, an jeder Bar das Hauptgetränk (meist ein Shot) zu trinken, damit man den entsprechenden Stempel, ergo eine volle Stempelkarte erhält. Die Bars bestehen aber nicht einfach aus einer langweiligen Theke mit Getränken dahinter. Nein, sie befinden sich an den kuriosesten Orten, wie beispielsweise im Lift oder in der Küche oder auf der Toilette? und sind manchmal gar nicht so leicht zu finden. Ausserdem weiss man oft nicht, was man da eigentlich aufgetischt bekommt, weil man sich unter den Namen der Getränke alles zusammenreimen könnte;)... Ich weiss sogar aus sicherer Quelle, dass es dieses Jahr eine Geisterbahn-Bar geben wird, an der nur diejenigen einen Shot erhalten, die nicht auf dem Weg durch das Gruselkabinett an einem Schock gestorben sind;)... 

Wenn eure Stempelkarte voll ist (und ihr sehr wahrscheinlich auch;)), dürft ihr an die Bar schwanken, wo ihr ein 1000-Tage-Treppenhaus-Bier erhaltet (siehe Foto oder Video;)). Dieses wurde von der Kornhausbräu AG in Rorschach speziell für diesen Anlass hergestellt. Es gibt zwei Sorten: das Honig- und das Märzen-Bier. 

Natürlich ist das noch nicht alles: Es gibt auch noch ein Glücksrad, einen Photo-Booth und vieles mehr. Am besten ihr kommt vorbei und feiert mit... Das wäre toll:)

 

Ein schönes Wochenende wünscht euch

Eure Kate

 

0 Kommentare

Where is Kate? #5

Ich war wieder einmal unterwegs;)... 

Und zwar in unserer schönen Schweiz. Wer findet heraus wo ich war?

Ihr könnt gerne per Kommentarfunktion mitraten:)...


So, nun kommt die Auflösung. Wie bereits einige von euch richtig bemerkt haben, handelt es sich um die Giessbachfälle oberhalb des Brienzersees. Nicht nur die Natur ist umwerfend, sondern auch das Grandhotel Giessbach. Dort kann man nachdem man die überwältigende Natur bestaunt hat einen leckeren Kaffee auf der Terasse, mit Blick auf die Giessbachfälle und/oder den Brienzersee, geniessen. Natürlich kann man dort auch Übernachten oder den Saal für Grossanlässe mieten;)... Ein Besuch dieses schönen Stückchen Erde lohnt sich:)...

 

Viel Spass wünscht euch

Eure Kate

mehr lesen 0 Kommentare

10 Jahre Kornhausbräu AG

Die Kornhausbräu AG in Rorschach feiert diese Woche ihr 10-jähriges Jubiläum. 

Für alle Nichtwissenden unter euch: Die Kornhausbräu ist eine lokale Brauerei in Rorschach, deren Bier mit viel Herz- oder besser gesagt Hopfenblut gebraut wird;)... 

Für alle Spielliebhaber unter euch: Kommt morgen (Donnerstag) vorbei und nehmt ab 19:00 Uhr an unserer Olympiade teil. In fünf Spielen könnt ihr zeigen wie treff- und trinksicher ihr seid;)... Als Hauptgewinn winkt euch ein personifizierter Bierpass,  mit dem ihr einen Monat Freibier an der Kornhausbar in Rorschach geniessen könnt, entgegen.

Für alle Musikfans unter euch: Am Freitagabend finden zwei tolle Konzerte statt, für deren Besuch der Eintritt frei ist. Den Auftakt macht um 20:30 Uhr die Band CLANDESTINE, danach spielt RASPBERRY JAMWOOD. Anschliessend könnt ihr euer Tanzbein zu den Klängen von DJ GUEROLITO schwingen. 

Für alle Bierliebhaber unter euch: Natürlich seid ihr in der Kornhausbrauerei immer an der richtigen Adresse;)... Der kommende Samstagnachmittag dürfte aber besonders interessant für euch werden, da ab 13:00 Uhr ein Showbrauen, durchgeführt vom Jungbrauer Joel Müller, stattfindet. Zusätzlich werden ab 16:00 Uhr kostenlose Brauereiführungen angeboten. 

Für alle Unschlüssigen unter euch: Überlegt nicht lange, sondern kommt einfach vorbei und feiert mit der Kornhausbräu ihr 10-jähriges Jubiläum! Das Team freut sich über jedes freundliche Gesicht;)...

 

Ein gutes Fest und PROST! wünscht euch

Eure Kate

 

0 Kommentare

NeonParty mit knicksandmore.ch

Man nehme seinen 30igsten Geburtstag, der per Zufall auf einen Samstag fällt, eine coole Location wie die Kornhausbrauerei in Rorschach sowie die Produkte von knicksandmore.ch und tadaaa: Schon hat man die drei Grundlegenden Zutaten für eine gelungene Party;)...

Natürlich darf man die feuchtfröhliche Gesellschaft von guten alten Freunden und einen guten DJ nicht vergessen. Gute alte Freunde habe ich und darunter befindet sich glücklicherweise auch DJ Robin Alvez, den ich euch nur wärmstens für eine gelungene Party empfehlen kann!

Da ich in der Kornhausbrauerei in Rorschach an der Bar mit einem super tollen Team zusammenarbeite, war das mit der Location natürlich auch gleich gebongt;). Dieses tolle Lokal können aber auch Nichtmitarbeiter für Partyzwecke mieten. Alle Informationen dazu findet ihr auf der Homepage der Kornhausbräu AG

Und nun zu der absoluten Geheimzutat, ohne die eine Neonparty überhaupt nicht stattfinden könnte: die Produkte von knicksandmore.ch. Ich bin per Zufall auf diese Homepage gestossen, als ich eine Woche vor der Party immer noch verzweifelt auf der Suche nach Dekosachen, Schminke und Nagellack, die im Schwarzlicht leuchten, war. Schon auf der Startseite von knicksandmore.ch war mir klar, dass ich hier auf der richtigen Seite bin. Der Schweizer Vertrieb bietet alles an, was ein neonverliebtes Herz begehrt. Ausserdem liefern sie echt zuverlässig innerhalb von 2 Tagen (sofern sie die gewünschten Produkte an Lager haben). Ich entschied mich für Neon-Ballone, einen neonpinken Nagellack sowie für neonfarbige Körpermalstifte, die an der Party der absolute Hit waren. Alle Gäste bemalten sich und es entstanden ganz kuriose aber auch total kreative Körperbemalungen;)... 

Die Party war ein voller Erfolg, was sich durch das ausgelassene Tanzen bis in die frühen Morgenstunden bemerkbar machte. Die Stimmung war ausgelassen, was wir sicherlich all diesen Zutaten zu verdanken haben, aber bestimmt auch uns selbst;)

Trotzdem möchte ich mich bei allen bedanken, die an diesem tollen Fest dabei waren und die mich unterstützt haben. Einen speziellen Dank möchte ich jedoch an die Kornhausbräu, knicksandmore.ch und DJ Robin Alvez aussprechen. 

Eure Kate

2 Kommentare

Where is Kate? #4

Ich habe eine Städtereise gemacht. Findet ihr heraus wohin? Ihr könnt wieder per Mail oder auch einmal per Kommentarfunktion mitraten:)...


Natürlich sind die Bilder im schönen Barcelona entstanden... Was für ein Bijou ich in dieser tollen Stadt gefunden habe, könnt ihr hier lesen...

0 Kommentare

Where is Kate? #3

Über das Auffahrtswochenende habe ich eine tolle Wanderung gemacht. Wer findet anhand der Bilder heraus, wo ich mich herumgetrieben habe? ;) Ihr könnt wieder per Mail oder auch einmal per Kommentarfunktion mitraten:)...


Es tut mir leid, dass die Auflösung des Rätsels erst heute kommt. Ich wollte euch eigentlich anhand Google Maps die genaue Wanderung aufzeigen, irgendwie geht das aber nicht, weil wir für Google irgendwo im niergendwo waren;)... Das Hinterburgseeli hat Google aber gefunden. Ihr seht es auf dem 4. Foto oder unten in der Karte. Die Wanderung selbst haben wir oberhalb von Brienz gemacht. Wer genauere Infos möchte, soll mir doch eine Mail oder einen Kommentar schreiben;)... Auf jeden Fall kann ich euch das Berneroberland nur empfehlen. Ich bin oft und gerne dort und kann euch sagen, dass man da herrliche Wanderungen machen kann:)

Eure Kate


0 Kommentare

Where is Kate? #2

Nun folgt auch schon das nächste Bilderrätsel;). In meinen Augen ist es dieses Mal ziemlich einfach ;).

Schreibt doch einfach einen Kommentar oder eine Mail wenn ihr wisst, wo ich diese Fotos geschossen habe.

Die Auflösung gibts wieder nächste Woche...


Für diejenigen, welche noch nicht herausgefunden haben wo ich diese Bilder geschossen habe, folgt nun die Auflösung. Es handelt sich natürlich um die wunderschöne Stadt München. Die beiden letzten Bilder sind im Englischen Garten aufgenommen worden. In meinen Augen einer der schönsten Parks der Welt;)... 

0 Kommentare

Where is Kate? #1

Findet ihr heraus wo ich diese Fotos geschossen habe? Die Auflösung gibts nächste Woche...


So, jetzt kommt die Auflösung ;)... Die Fotos habe ich in Glendalough in Irland geschossen. Es handelt sich hierbei um einen idyllischen Ort in Wicklow. Falls ihr einmal in Irland seid, solltet ihr euch diesen mittelalterlichen Ort nicht entgehen lassen... 

Viel Spass

Eure Kate

0 Kommentare