· 

#stayreal in der #stayhome Zeit!

Ruhig war es in den letzten Wochen und Monaten auf meinem Blog, meinen Social Media Kanälen und somit auch um meine Person. Einerseits lag es sicher an der Schwangerschaft, die nicht einfach für mich war, andererseits an der Selbständigkeit, die ich frisch begonnen hatte. Der Hauptgrund aber war, dass ich mich allgemein neu finden wollte, da ich vor einem Jahr damit begonnen habe, einiges in Bezug auf die Sozialen Medien zu hinterfragen. Die Coronakrise hat meines Erachtens das Resultat meiner Beobachtungen noch deutlich unterstrichen! 

 

Es war nie mein Plan euch meine Überlegungen, Beobachtungen und Ergebnisse mitzuteilen. Nun mache ich es doch, weil es so gut zur aktuellen Lage passt!

 

Angefangen hat mein Rückzug damit, dass immer mehr coole, authentische Instagram Profile der Konsumgeilheit zum Opfer fielen, weshalb ihre Stories plötzlich mit Schleichwerbung und ihre Feeds mit Camera Filter überlagerten Bildern durchtränkt waren. Grundsätzlich wäre dieses Mainstream Verhalten ja noch okay, wenn da nicht dieses Paradoxon mitschwingen würde. Denn einerseits schreien alle nach Nachhaltigkeit und Zero Waste, andererseits halten sie Paletten mit 100 verschiedenen Lipgloss, die ihnen zugesendet wurden, in die Kamera ihrer Smartphones. Das Paradoxon geht schlussendlich so weit, dass Profile, die immer für #mehrRealitätaufInstagram plädieren, schlussendlich genau diejenigen sind, deren Follower fake sind. Diese Oberflächlichkeit und der komischerweise damit verbundene Erfolg dieser Profile hat mich so nachdenklich gestimmt, dass ich angefangen habe mich und meine Rolle in dieser Social Media Welt zu hinterfragen.

 

Was will ich eigentlich mit meinem Blog und meiner Präsenz auf den Social Media Kanälen erreichen?

 

Ich wollte schon immer schreiben, weil das einfach meine Passion ist. Ich liebe es mit den Worten zu jonglieren und mit ihnen zu spielen. Bis eine Passage wohlig in meinem Ohr klingt, kann es sein, dass ich sie mehrmals umstelle und an nur einem Wort schier stundenlang herumfeile. Zudem finde ich es toll, wenn meine Blogposts zahlreich gelesen werden und ich somit spüre, dass sowohl mein Schreibstil wie auch meine Themen ankommen und interessieren. Ich bin der Meinung, dass es viel zu viele schlecht verfasste Artikel gibt. Leider machen diese stilistischen wie auch grammatikalischen Tiefflieger nicht einmal vor den Türen der Redaktionen grosser Zeitungen halt. Noch ein Grund, weshalb ich mit dem Bloggen angefangen habe. Um meinen Lesern zu zeigen, dass es auch noch Menschen gibt, die unserer wunderschönen deutschen Sprache im Grossen und Ganzen mächtig sind! 

Seit Anbeginn meiner Bloggerkarriere haben sich die Themen massiv verändert. So haben die zu Beginn eher oberflächlichen Themen, tiefgründigeren und philosophischeren Texten Platz gemacht. Zudem schreibe ich vermehrt über gesundheitliche und paranormale Themen, weil ich in diesem Bereich eine Selbständigkeit aufgebaut habe. 

TipsterKate ist zu einer Marke geworden. Dessen bin ich mir vor allem im vergangenen Jahr durch die Selbständigkeit bewusst geworden. Wenn ein Kanal zu einer Marke wird, bekommt man zwangsläufig eine grössere Audienz. Ich habe mich dazu entschieden, meinem Publikum mit einer sinnvoll gewählten Stimme entgegen zu treten, denn das war schon immer meine Intention! 

    

Kann man in dieser Welt überhaupt noch offen und ehrlich die eigene Meinung kundtun ohne dafür gelyncht zu werden?!

 

Die aktuelle Lage zeigt leider einmal mehr, dass es ziemlich anstrengend ist gegen den Strom zu schwimmen. Denn egal wo man hinschaut, überall geht es um das eine Thema – CORONA. Nach Schlagzeilen, die Angst und Panik verbreiten muss man nicht lange suchen. Was jedoch viel schwieriger zu finden ist, sind die kritischen Stimmen. Tragischerweise kann man lange nach Meinungsvielfalt in den Medien suchen! Beängstigend, wenn man bedenkt, dass dies eines der Hauptmerkmale eines diktatorischen Staates, sicherlich aber nicht dasjenige einer Demokratie, ist! 

 

Auch auf Instagram schreien alle #stayathome oder zeigen, wie sie sich daheim beschäftigen. Es ist zu Mainstream geworden. Und hier sehen wir die Problematik von diesen 0815 Profilen, die ihre Meinung wie Fähnchen im Wind der grossen Masse anpasssen, um das Gefühl von Zugehörigkeit zu empfinden. Hört auf damit, informiert euch selber über die Fakten und bildet euch eure eigene Meinung! Und wenn ihr sie gebildet habt, sprecht sie aus auch wenn sie unter Umständen auf Ablehnung stösst. 

 

Vielleicht gehört ihr dann nicht zur grossen Menge, aber eines ist sicher: ihr bleibt euch selber treu und seid somit #real!

 

Eine meinungsbildende Zeit wünscht euch

Eure Kate

 

Das könnte euch auch interessieren...

2 Jahre TipsterKate!
2 Jahre TipsterKate!
Gesund durch den Winter!
Gesund durch den Winter!

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Sandra (Freitag, 24 April 2020 13:00)

    Applaus applaus liebe Kate�� Supper Bloggbeitrag�

  • #2

    TipsterKate (Freitag, 24 April 2020 13:06)

    Liebe Sandra
    Vielen lieben Dank��
    Einen wundervollen Tag wünscht dir
    Deine Kate�

  • #3

    Sharon (Freitag, 24 April 2020 20:05)

    In einem Zug durchgelesen und super Blogpost! Ich mag solche Themen sehr und freue mich wieder mehr von dir zu hören! Bleib Gesund und ich sende dir liebe Grüsse vom Walensee :)

  • #4

    Zejnepe (Freitag, 24 April 2020 20:25)

    Hallo Kate,
    Danke für deinen tollen Blogpost. Du schreibst mir in vielen Dingen aus der Seele! Ich habe unter anderem auch deshalb mein Instagram Profil auf privat gesetzt und weigere mich strikt, meine selbstgekaufte Kosmetik in die Kamera zu halten und Werbung zu machen, um evtl gratis Produkte von den Firmen zu erhalten. Das habe ich nicht nötig. Es ist sehr schade, wie Produkt-Geil die Leute sind, und was man alles macht, Hauptsache man bekommt so viele Produkte wie möglich gratis zugeschickt!
    Nun ja, jedem das seine .... in diesem Sinne, welcome back!
    Happy weekend
    Zejnepe ❤️

  • #5

    Mona (Freitag, 24 April 2020 21:12)

    Du hast das toll geschrieben! Ich sehe das in vielen Punkten wie Du!

    Ich blogge seit über 6 Jahren und kann sagen, dass sich die „Blogger- und Medienwelt“ in den letzten zwei-drei Jahren stark verändert hat! Manche Accounts, die ich mochte, weil sie authentisch sind, sind zu reinen Werbeplattformen geworden. Alles ist “ach so toll“ und die eigene Meinung ist sozusagen verloren gegangen, weil es mittlerweile nur noch darum geht möglichst viele Kooperationen und PR-Samples einzuheimsen! Wer am besten schleimt, bekommt am meisten Produkte, - so kommt’s mir zumindest vor. Alles in allem totaler Mainstream, in 50 Stories, oder mehr wird gleichzeitig das selbe Produkt angepriesen etc.

    Natürlich zeige auch ich Dinge in der Story und im Feed! Ich schreibe gerne Blogposts und teile meine Meinung mit. Ich habe halt eine Schwäche für “Beautykram“. Aber: Ich lasse mich nicht von irgendwelchen Agenturen versklaven und habe mich von den meisten vehement distanziert. Wenn dann zeige ich lieber Dinge aus Überzeugung und sage auch mal, wenn mir was nicht passt. Und ich bleibe gerne bei der Realität. Mir ist diese Bloggerwelt eindeutig zu oberflächlich geworden, denn da passe ich einfach nicht rein. Ich bin eben nicht Mainstream.. �

    Du liebe Kate bleib so authentisch, denn ich mag Deine Blogposts und finde, dass Du eine sehr interessante Persönlichkeit bist! �

  • #6

    Svenja (Freitag, 24 April 2020 23:00)

    Toller post, deswegen habe ich mich von 3000 und mehr followern getrennt, weil es für mich auch nicht mehr stimmte, Montags morgens Werbung für Lush und Mittwochs für L'Oréal. Ähhhm, passt irgendwas nicht. Und alles annehmen ohne roten faden... Nein ich unterstütze das nicht mehr und es geht mir so so viel besser seit ich das alles nicht mehr sehe. Ich sehe wieder was ich sehen möchte. Du hast das absolut zutreffend geschrieben. Auch dieses stayhome... Nervt, warum muss man es dauernd posten? Wir müssen ja zuhause sein, da muss man es doch nicht zelebrieren. Ich schicke dir liebe Grüsse aus Chur. �

  • #7

    TipsterKate (Samstag, 25 April 2020 09:16)

    Liebe Sharon
    Vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Es freut mich ungemein, dich weiterhin als eine meiner treuen Leserinnen auf meinem Blog zu wissen! Danke für deine Treue und deine regelmässigen Kommentare. Du bist ein Goldschatz!
    Einen wundervollen Tag wünscht dir
    Deine Kate

  • #8

    TipsterKate (Samstag, 25 April 2020 09:22)

    Liebe Zejnepe
    Vielen Dank für deinen Kommentar. Es ist wirklich traurig, zu was die Leute alles bereit sind zu tun für ein paar gratis Produkte. Sie checken oftmals auch gar nicht, dass sie gratis Werbung machen, denn meist erhalten nur die richtig grossen Blogger eine bezahlte Partnerschaft. Und sind wir ehrlich: Wer braucht denn schon 1000 unterschiedliche Hautcremen, etc...
    Einen wundervollen Tag wünscht dir
    Deine Kate

  • #9

    TipsterKate (Samstag, 25 April 2020 09:27)

    Liebe Mona
    Herzlichen Dank, dass du dir die Zeit für diesen ausführlichen Kommentar, über den ich mich riesig gefreut habe, genommen hast.
    Bei deiner Aussage "Wer am besten schleimt, bekommt am meisten Produkte" musste ich lachen– wäre also auch ein guter Titel gewesen ;)... Natürlich bin ich absolut deiner Meinung. Auch in bezüglich deines Accounts teile ich deine Meinung: Du bist echt nicht Mainstream und das finde ich toll!!! In diesem Sinne #stayreal , meine Liebe.
    Einen wundervollen Tag wünscht dir
    Deine Kate