· 

Geschichten, die der öffentliche Verkehr schreibt - Klappe die Erste!

Völlig schlaftrunken setzte ich mich um 06:34 Uhr in den Regioexpress nach Wil. Natürlich war ich nicht die Einzige, die in St.Gallen zustieg, weshalb die Plätze rar und somit hart umkämpft waren...

 

Der Mann am Fenster verdrehte seine Augen als ich mich neben ihn hinstellte und fragte, ob er wohl so freundlich wäre und seinen auf dem Sitz neben ihm platzierten Rucksack zur Seite legen könne... Ich fand es ja schon fast unverschämt von ihm so zu tun, als hätte sein Rucksack einen eigenen Sitzplatz verdient. Bald hätte ich ihn gefragt, ob er für den Rucksack auch eine Fahrkarte gelöst habe, was ich natürlich nur dachte, aber nicht laut aussprach...

Bereits nach einer Haltestelle stand der ununterbrochen seufzende Gast neben mir auf. Zuerst dachte ich, er halte meine weibliche Nähe nicht aus, bemerkte dann aber, dass er schon aussteigen musste, woraufhin ich sein Verhalten noch lächerlicher fand...

 

Er und sein Gegenüber stiegen also in Gossau aus und ich freute mich über meine neugewonnene Beinfreiheit. Die Freude währte jedoch nicht lange, denn ein kleiner pummeliger Jugendlicher setzte sich in mein Abteil. Nicht, dass es mich gestört hätte, schliesslich setzte er sich schräg gegenüber von mir hin, so dass ich meine Beine immer noch von mir strecken konnte. Was mich jedoch störte war, dass er ununterbrochen seinen Rotz lautstark hochzog während er in sein Videogame vertieft war. Kulant und tolerant, wie ich bin..hihi.., versuchte ich Verständnis für sein Verhalten aufzubringen: Der arme Kerl war nicht nur massiv erkältet, sondern schien auch schwerhörig zu sein. Wie sonst konnte ihn sein eigenes Herumsabbern kein bisschen aus der Haut fahren lassen? ...

 

Dazu kam, dass der mollige junge Mann auch keine Manieren zu haben schien...

 

Denn als sein Schnupfen ihn in Form eines Niesens des Jahrhunderts zusammenzucken liess, schnäuzte er sich doch ohne Witz in die flache nackte Hand und streifte seinen Rotz am Sitz neben ihm ab, ohne auch nur einen Blick von seinem Handydisplay abzuwenden... Schade eigentlich... So sind ihm alle entgleisten Gesichtsausdrücke entgangen... haha...

 

Habt ihr auch schon einmal solch ein unverschämtes Verhalten erlebt?

 

Eine entspannte Zeit in den öffentlichen Verkehrsmittel wünscht euch

Eure Kate

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lena (Sonntag, 17 Juni 2018 19:35)

    Seit ich jeden Tag Zug fahre könnte ich wohl bald ein Buch über meine "Pendlergeschichten" schreiben. Das mit dem Rucksack nervt mich auch mega. Und das Rotz hochziehen so schlimm. Auch letztens auf Basel hat einer wirklich von Zürich bis Basel ständig den Rotz hochgezogen und "geschluckt". Zum Glück hat er das mit dem Sitz nicht gebracht, dann hätte ich wohl gekotzt. Oh, und als ich nach Baar gefahren bin hatte auch einer einen Rucksack und musste aufs WC. Dann schaute er mich an und dann den Typen schräg gegenüber und fragte, ob er kurz auf den Rucksack aufpassen könnte, er hätte Angst dass ich ihn klaue. "Bei den Ausländern weiss man ja nie". Ich hätte gerne etwas gesagt ,aber manchmal hat meine einfach keine Lust und Nerven auf solche Diskussionen. Hab einen schönen Abend! Habe mich sehr amüsiert!